Schema zum Mord, § 211 StGB

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Erfolg = Tod eines anderen Menschen

b) Tatbezogene Mordmerkmale der 2. Gruppe

(1) Heimtückisch = Ausnutzen der Arg- und Wehrlosigkeit in feindlicher Willensrichtung 

P: schlafende Person
Maßgeblich ist die Arglosigkeit vor dem Schlaf. Stichwort: Das Opfer hat die Arglosigkeit "mit in den Schlaf genommen".

 

P: bewusstlose Person
Nach st.Rspr. des BGH gilt die Annahme der Arglosigkeit nicht für bewusstlose Personen. Die Literatur kritisiert hier einen Wertungswiderspruch im Vergleich zur schlafenden Person.
 

P: Kleinstkinder bis zu 2 Jahre
Da die Arglosigkeit die Fähigkeit zum Argwohn voraussetzt, wird das Merkmal erst bei Kleinkindern ab ca. 3 Jahren bejaht.
In Fällen von Kleinstkindern bis zu 2 Jahren wird hingegen auf die Arg- und Wehrlosigkeit einer schutzbereiten Dritten Person abgesetllt. Für die Schutzbereitschaft ist dabei eine "gewisse" räumliche Nähe erforderlich.

  • wehrlos
  • ausnutzen = berechnendes Ausrichten der Tat
  • feindliche Willensrichtung = kein Handeln zum vermeintlich "Besten" des Opfers

(2) Grausam

(3) Gemeingefährlich

d) Kausalität

e) Objektive Zurechnung
 

Nach der Rechtsprechung entfällt die Prüfung der objektiven Zurechnung. Einzelne Aspekte der Lehre werden nur bei Fahrlässigkeitstaten und bei der eigenverantwortlichen Selbstgefährdung, nicht aber bei vorsätzlichen Erfolgsdelikten angewandt.

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz bzgl. der objektiven Tatbestandes einschließlich Mordmerkmale der 2. Gruppe

b) Täterbezogene Mordmerkmale der 1. und 3. Gruppe

(1) Mordlust

= Freude an der Vernichtung eines Menschenlebens

(2) Befriedigung des Geschlechtstriebs

= Erhalt sexueller Befriedigung durch den Tätungsakt selbst oder durch das Vergehen an der Leiche

(3) Habgier

(4) niedriger Beweggrund

(5) Ermöglichung einer weiteren Straftat

Tötung dient zur Begehung weiteren kriminellen Unrechts.

(6) Verdeckung einer Straftat

II. Rechtswidrigkeit 

Allgemeine Rechtfertigungsgründe

III. Schuld 

Allgemeine Entschuldigungsgründe

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

(zu prüfen in der Rechtswidrigkeit) I. Notwehrlage 1. Angriff auf Rechtsgut in Angriff ist…
I. Rechtsgrundlage, § 77 BauO II. Erläuterung Verbindliche und vorgezogene Entscheidung…
I. Bewegliche Sache Alle Sachen, die nicht Grundstücke oder wesentliche Bestandteile von…
Was hat Bird & Bird als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

I. Rechtsgrundlage Str.: aus Grundrechten, Gesetzmäßigkeitsprinzip, §§ 12, 862, 1004 BGB analog,…
1. Kündigungserklärung, §§ 104 ff., 130 BGB Schriftform nach § 623 BGB Bedingungsfeindlichkeit…
I. Rücktritt, §§ 2293 ff. BGB 1. Rücktrittsgrund nach §§ 2293 ff. BGB 2. Rücktrittserklärung…
I. Notstandslage i.S.d. § 228 BGB  1. Gefahr für ein notstandsfähiges Rechtsgut Anders al…