Schema zur angemaßten GoA, §§ 687 II, 678 BGB | Anspruch des Geschäftsherrn auf Schadensersatz

Dabei handelt der Geschäftsführer ein fremdes Geschäft wissentlich als sein eigenes

I. Geschäftsbesorgung (Anspruchssteller = Geschäftsherr)

jede rechtsgeschäftliche oder tatsächliche Tätigkeit
 

II. Fremdheit des Geschäft

Kenntnis des Geschäftsführers von der Fremdheit (positive Kenntnis erforderlich)
 

III. Mit Eigengeschäftsführungswille

Kenntnis des Geschäftsführers von der Fremdheit (positive Kenntnis erforderlich)
 

IV. Ohne Berechtigung

V. Rechtsfogen

1. Schadensersatz §§ 687 II, 678 BGB
2. Herausgabe des durch die Geschäftsführung erlangten (auch Gewinn des Geschäftsherrn)
 
VI. Keine Verjährung
§ 195 BGB: 3 Jahre ab Ende des Jahres

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Gründung 1. Satzung 2. Mindestens 7 Personen, § 56 BGB (für Gründungsakt reichen aber 2…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Handlung (1) Nr. 1: Führen eines Fahrzeugs im…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Nötigung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag gege…
Die culpa in contrahendo bezeichnet den Schadensersatzanspruch, der entsteht, wenn einer der Vertrag…
I. Gegenseitiger Vertrag II. Gegenseitigkeit der Forderungen Zwei Personen müssen einander etw…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Handlung (1) Missbrauchsalternative, § 266 I 1. A…