Schema zum Schadensersatz neben der Leistung, §§ 437 Nr. 3 Alt. 1, 280 I BGB

I. Wirksamer Kaufvertrag

Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag gegenseitiger Verpflichtungen.

II. Pflichtverletzung des Verkäufers

1. Lieferung einer mangelhaften Sache, § 433 I 2 BGB
2. oder keine Nacherfüllung, §§ 437 Nr. 1, 439 I BGB
3. Bei Gefahrübergang
4. Kein Gewährleistungsausschluss

II. Vertretenmüssen des Verkäufers, § 280 I 2 BGB

Zu vertreten hat der Schuldner nach § 276 I 1 BGB grundsätzlich Vorsatz und Fahrlässigkeit - vertretenmüssen wird gem. § 280 I S. 2 BGB vermutet

III. Keine Verjährung, § 438 BGB

IV. Rechtsfolge: Ersatz des durch die Pflichtverletzung kausal verursachten Schadens.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online> erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Gegenseitiger Vertrag II. Gegenseitigkeit der Forderungen Zwei Personen müssen einander…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Schlägerei/von mehreren verübter Angriff…
Gleichartige Wahlfeststellung Unter der gleichartigen Wahlfeststellung versteht man den Fall, in…
Was hat Allen & Overy als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Tathandlung (P) Erschleichen BGH.: Erschl…
0. Vorprüfung: 1. Keine Tatvollendung 2. Strafbarkeit des Versuchs I. Tatbestand 1. Tate…
Die culpa in contrahendo bezeichnet den Schadensersatzanspruch, der entsteht, wenn einer der Vertrag…
Eine Störung der Geschäftsgrundlage liegt vor, wenn sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags ge…
Was hat Allen & Overy als Arbeitgeber zu bieten