Schema zum Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tathandlung

(P) Erschleichen

BGH.: Erschleichen einer Beförderung im Sinne des § 265 a I StGB liegt vor, wenn der Täter ein Verkehrsmittel unberechtigt benutzt und sich dabei allgemein mit dem Anschein umgibt, er erfülle die nach den Geschäftsbedingungen des Betreibers erforderlichen Voraussetzungen

h.L.: Es bedarf einer täuschungsähnlichen Handlung.

Argument : Systematisch Stellung im Rahmen der Betrugsdelikte und Wortlaut.

b) Tatobjekt

– Leistung eines Automaten

– Leistung eines öffentlichen Zwecken dienenden Kommunikationsnetzes

– Beförderung durch ein Verkehrsmittel

– Zutritt zu einer Veranstaltung oder Einrichtung

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht, Entgelt nicht zu entrichten

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Strafantrag, § 265a III StGB

V. Subsidiarität, § 265 I aE StGB

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich

Das könnte Dich auch interessieren

Echte Rückwirkung: wenn das Gesetz nachträglich ändernd in abgewickelte, der Vergangenheit …
Gang der Hauptverhandlung, §§ 243, 244, 258, 260, 268 StPO 1. Aufruf der Sache 2. Der…
1. Unterhaltstatbestand, §§ 1570 - 1573, 1575, 1576 BGB 2. Bedürftigkeit, § 1577 I BGB 3.…

Save the Date!

Am 08.05.2018 ist es wieder soweit: Die JURAcon öffnet ihre Tore! Dich erwarten wie immer zahlreiche tolle Kanzleien und Unternehmen, mit denen Du an diesem Tag ins Gespräch kommen kannst.

Alle weiteren Informationen findest Du hier:

Zur JURAcon

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige

Weitere Schemata

I. Notstandslage 1. Gefahr für ein notstandsfähiges Rechtsgut (eines Dritten)  Unter eine…
A. Zulässigkeit I. Zuständigkeit des EuGH II. Vorlageberechtigung Gericht eines Mitgliedsst…
I. Zweck Sicherung des Hauptverfahrens II. Voraussetzungen 1. Dringender Tatverdacht wen…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Unfall im Straßenverkehr Hierbei handelt es sich…