Schema zum Prokurist, §§ 48 ff. HGB

Prokura ist eine besondere handelsrechtliche Art der Vollmacht mit gesetzlich festgelegtem Inhalt. Die Erteilung erfolgt jedoch rechtsgeschäftlich.

Möglich sind: Echte Gesamtprokura gem. § 48 II HGB, unechte Gesamtprokura, Filialprokura gem.   § 50 III HGB oder Generalprokura.

I. Erteilung

- Ausdrücklich u. persönlich, § 48 I HGB

- nur gegenüber natürlichen Personen möglich

II. Umfang, § 49 I HGB

Alle Geschäfte eines Handelsgewerbes, aber: Beschränkungen ggü. Dritten sind unwirksam, § 50 I HGB

Grenzen der Prokura:

1. Veräußerungsverbot/Belastung von Grundstücken, § 49 II HGB

2. Prinzipalgeschäfte, §§ 29, 31, 48, 245 HGB

3. Privatgeschäfte des Kaufmanns

III. Erlöschen der Prokura

1. Widerruf, § 52 I HGB

2. Tod des Prokuristen (Gegenschluss aus § 52 III HGB)

3. Beendigung des Grundverhältnisses, § 168 S. 1 BGB

4. Betriebseinstellung

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Vorliegen eines Werkvertrags Unter einem Werkvertrag versteht man einen Vertrag, durch den…
I. Rechtsgrundlage Gewohnheitsrecht oder §§ 74, 75 EinlPrALR II. Beeinträchtigung einer…
I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag…

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige

Weitere Schemata

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Tatobjekt = Person unter 18 Jahren oder wegen Kra…
I. § 812 I S. 1, 1. Alt BGB 1. Etwas erlangt Unter "etwas" ist jeder vermögenswerte Vorteil zu…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: öffentliche Urkunde iSv §§ 415, 417, 418 ZPO…
Gleiches darf nicht wesentlich ungleich, Ungleiches darf nicht wesentlich gleich behandelt werd…
Was hat Lawentus als Arbeitgeber zu bieten