Schema zum öffentlich-rechtlichen Erstattungsanspruch

I. Rechtsgrundlage

§§ 812 ff. BGB analog (str.), eigenständiges Rechtsinstitut (h.M.), Gewohnheitsrecht

Streit kann aber dahinstehen

II. Vermögensvorteil des Schuldners durch öffentlich rechtlich veranlasste Leistung

III. Ohne Rechtsgrund

IV. Kein Wegfall der Bereicherung

(-) wenn Bürger Rechtsgrundlosigkeit kannte oder grob fahrlässig nicht kannte

(-) bei Verwaltungsträgern, Arg. Gesetzmäßigkeit der Verwaltung

V. Anspruchsdurchsetzung

- Verw.träger gg. Verw.träger = Leistungsklage

- Privatrechtssubjekt gg. Verw.träger = Leistungsklage

- Verw.träger gg. Verw.träger = idR Leistungsklage, Ausnahme VA

VI. Rechtsweg

Verwaltungsgericht nach § 40 I 1 VwGO

Wie finde ich das passende Praktikum, die passende Anwaltsstation oder den passenden Nebenjob im Referendariat? Ausgeschrieben Jobs & Karriere Events & Arbeitgeber

Das könnte Dich auch interessieren

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Taterfolg Vorsätzliche, rechtswidrige Haupttat…
Die hM sieht in der Einwilligung (nur) einen Rechtfertigungsgrund, der die Tatbestandsmäßigkeit des…
I. Rücktritt, §§ 2293 ff. BGB 1. Rücktrittsgrund nach §§ 2293 ff. BGB 2. Rücktrittserklärung…

Weitere Schemata

Das Grundrecht ist verletzt, wenn die hoheitliche Maßnahme in den Schutzbereich des Grundrechts eing…
I. Zulässigkeit 1. Statthaftigkeit wenn Einwendungen gegen die Zulässigkeit der Klauselerteilu…
I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag gege…
I. Ermittlungsverfahren, §§ 160 - 177 StPO 1.Voraussetzung Anfangsverdacht = Ein Anfangsverd…