Schema zum öffentlich-rechtlichen Erstattungsanspruch

I. Rechtsgrundlage

§§ 812 ff. BGB analog (str.), eigenständiges Rechtsinstitut (h.M.), Gewohnheitsrecht

Streit kann aber dahinstehen

II. Vermögensvorteil des Schuldners durch öffentlich rechtlich veranlasste Leistung

III. Ohne Rechtsgrund

IV. Kein Wegfall der Bereicherung

(-) wenn Bürger Rechtsgrundlosigkeit kannte oder grob fahrlässig nicht kannte

(-) bei Verwaltungsträgern, Arg. Gesetzmäßigkeit der Verwaltung

V. Anspruchsdurchsetzung

- Verw.träger gg. Verw.träger = Leistungsklage

- Privatrechtssubjekt gg. Verw.träger = Leistungsklage

- Verw.träger gg. Verw.träger = idR Leistungsklage, Ausnahme VA

VI. Rechtsweg

Verwaltungsgericht nach § 40 I 1 VwGO

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Schutzgesetzverletzung, § 823 II BGB 1. Schutzgesetz Gesetz im Sinne eines Schutzgesetzes…
I. Einigung Auflassung gemäß § 925 BGB: formbedürftig und bedingungsfeindlich…
1. Ordnung Abkömmlinge Es gilt Repräsentationsprinzip (Vater verdrängt Kinder von der Erbflge…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

I. Rechtsgrundlage Spezialgesetz oder OBG/ PolG - §§ 24 OBG, 46 III 1 PolG, 77 VwVG, VO VwVG N…
I. Rechtsgrundlage Str.: aus Grundrechten, Gesetzmäßigkeitsprinzip, §§ 12, 862, 1004 BGB analog,…
A. Zulässigkeit I. Verwaltungsrechtsweg 1. Spezialzuweisung zum VerwG 2. Generalklausel, §…
I. Notstandslage i.S.d. § 904 BGB  1. Gefahr für ein notstandsfähiges Rechtsgut Unte…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten