Schema zur Klauselerinnerung, § 732 ZPO

I. Zulässigkeit

1. Statthaftigkeit

wenn Einwendungen gegen die Zulässigkeit der Klauselerteilung geltend gemacht werden. Nur formelle Einwendungen können vorgebracht werden.

Aber: materiell-rechtliche Einwendungen werden im „formellen Gewand“ geprüft.

Abzugrenzen zu § 767 ZPO (Vollstreckungsgegenklage)

2. Zuständigkeit

ausschließliche Zuständigkeit gem. § 802 ZPO

3. Allgemeine Prozessvoraussetzungen

insbesondere Form, § 569 II, III, Nr. 1 ZPO analog

4. Rechtsschutzbedürfnis

II. Begründetheit

Klauselerinnerung begründet, wenn die formellen Voraussetzungen für die Klauselerteilung nicht vorliegen

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online> erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: Ein anderer Mensch b) Der Tötung…
I. Schutzbereich betroffen  1. Sachlicher Anwendungsbereich Niederlassung = Aufnahme und…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: Urkunde Eine Urkunde ist jede…
Was hat die Bundeswehr als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

I. Schutzbereich betroffen  1. Sachlicher Anwendungsbereich EU - Arbeitnehmer =…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Vortat: § 242 StGB oder § 249 StGB b) auf frisc…
Rüge ist Obliegenheit und damit keine Rechtspflicht. Es ist eine formlose Anzeige, die die Mängel ei…
I. Eröffnung des Arbeitsgerichtswegs nach §§ 2 I Nr. 3b, 3 ArbGG Wenn arbeitsrechtliche Streitigk…
Was hat Möhrle Happ Luther als Arbeitgeber zu bieten