Schema zum Verwaltungsakt, § 35 S. 1 VwVfG

I. Maßnahme

Jedes Verhalten mit Erklärungsinhalt

II. Behörde

Nach § 1 IV VwVfG: Jede Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt.

III. Gebiet des öffentlichen Rechts

Wird deutlich durch öffentlich-rechtliche Rechtgsgrundlage oder eindeutig hoheitliche Handlungsform.

IV. Regelung

Eine Regelung im Sinne von § 35 S. 1 VwVfG liegt vor, wenn die Maßnahme der Behörde darauf gerichtet ist, eine verbindliche Rechtsfolge zu setzen, dh wenn Rechte des Betroffenen unmittelbar begründet, geändert, aufgehoben, mit bindender Wirkung festgestellt oder verneint werden.

V. Außenwirkung

Rechtsfolge der Maßnahme muss bei einer außerhalb der Verwaltung stehenden Person eintreten und rechtlich beabsichtig sein. Andernfalls könnte ein Verwaltungsinternum vorliegen. 

VI. Einzelfall

Regelung eines konkreten oder abstrakten Sachverhalts für einen individualisierten Personenkreis.

 

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Wirksamer Werkvertrag Unter einem Werkvertrag versteht man einen Vertrag, durch den der…
I. Tatbestand von § 823 I BGB 1. Rechtsgutverletzung a) Leben b) Körper, Gesundheit…
Dabei handelt der Geschäftsführer ein fremdes Geschäft wissentlich als sein eigenes I.…

Weitere Schemata

Die hM sieht in der Einwilligung (nur) einen Rechtfertigungsgrund, der die Tatbestandsmäßigkeit des…
I. Tatbestand des § 226 II StGB  1. Objektiver Tatbestand des § 223 I StGB 2. Erfolgsqual…
A. Zulässigkeit I. Antragsberechtigung, § 68 BVerfGG Landesregierung/Bundesregierung II. An…
I. Geschäftsbesorgung (Anspruchssteller = Geschäftsherr) jede rechtsgeschäftliche oder tatsächliche…