Schema zum Gesetzgebungsverfahren

I. Gesetzesinitiative, Art. 76 I GG

II. Vorverfahren, Art. 76 II, III GG

III. Hauptverfahren, Art. 77 GG

1. Einspruchsgesetz

a) Beratung und Beschluss durch Bundestag, Art. 77 I S. 1, II S. 5 GG

b) Zuleitung an Bundesrat

aa) Kein Antrag nach Art. 77 II GG : Gesetz kommt zustande, wenn nach Art. 79 II GG 2/3 der Stimmen des Bundesrates für das Gesetz sind 

bb) Antrag nach Art. 77 II GG

(1) Vermittlungsausschuss schlägt Änderung vor

- Erneuter Beschluss des BT

- Erneuter Beschluss des BR

- wenn Einspruch nach Art. 77 II GG  BT kann Einspruch abweisen oder es kommt nach Art. 77 IV Gesetz zustande

(2) Vermittlungsausschuss macht keinen Vorschlag

- wie aa) und bb)

2. Zustimmungsgesetz

a) Beratung und Beschluss durch BT, Art. 77 I S. 1, II 5 GG

b) Zuleitung an BR

aa) Zustimmung

Nach Art. 78 GG kommt Gesetz zustande

bb) Zustimmung wird verweigert

Gesetz kommt nicht zustande

Möglichkeit der Einberufung des Vermittlungsausschusses nach Art. 77 II 4 GG

(1) Vermittlungsausschuss schlägt Änderung vor

- erneuter Beschluss durch BT

- erneuter Beschluss durch BR , falls (-) kein Gesetz zustande gekommen

(2) Vermittlungsausschuss schlägt keine Änderung vor

- erneuter Beschluss des BR, wenn Zustimmung (-) kein Gesetz zustande gekommen

cc) BR stellt Antrag nach Art. 77 II GG

- wie aa) und bb) 

IV. Abschlussverfahren, Art. 82 I GG

1. Ausfertigung des Gesetzes durch Bundespräsidenten

2. Verkündung des Gesetzes im Bundesgesetzblatt 

 

 

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Schuldverhältnis II. Pflichtverletzung Eine Pflichtverletzung liegt vor, wenn die fällige…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Tatobjekt = Person unter 18 Jahren oder wegen…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Lebender Mensch (sonst an § 189 StGB denken)…

Weitere Schemata

I. Eröffnung des Arbeitsgerichtswegs nach §§ 2 I Nr. 3b, 3 ArbGG Wenn arbeitsrechtliche Streitigk…
I. Realkonkurrenz (Tatmehrheit, § 53 StGB) 1. Mehrere Handlungen 2. Verletzung von Tatbestände…
I. Rechtsgrundlage § 58 I BauO oder Spezialgesetzlich: § 22 StrWG, § 20 II BImSchG etc.…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Täter = Sachverständiger, Zeuge P: Partei im Ziv…