Schema zur konkreten Normenkontrolle, Art. 100 I GG, §§ 13 Nr. 11, 80 ff. BVerfGG

A. Zulässigkeit

I. Zuständigkeit

Art. 100 I GG, § 13 Nr. 11 BVerfGG

II. Vorlageberechtigung

Art. 100 I GG: Gericht = Jeder sachlich unabhängige Spruchkörper, den ein formelles Gesetz mit den Aufgaben eines Gerichts betraut und als Gericht bezeichnet

III. Ordnungsgemäße Vorlage

§§ 23 I, 80 II BVerfGG

IV. Vorlagegegenstand

Formelle und nachkonstitutionelle Gesetze, d.h. Überprüfung der Vereinbarkeit eines Bundesgesetzes mit dem GG oder eine Landesgesetzes mit dem GG / Bundesgesetz.

V. Vorlagevoraussetzungen

Gericht muss von Verfassungswidrigkeit überzeugt sein; Entscheidungserheblichkeit des Gesetzes für den konkreten Fall.

B. Begründetheit

I. Verstoß des Bundesgesetzes gegen das GG

II. oder: Verstoß des Landesgesetzes gegen GG / Bundesgesetz

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. § 812 I S. 2, 1. Alt BGB 1. Etwas erlangt Unter "etwas" ist jeder vermögenswerte Vorteil…
A. Zulässigkeit I. Verwaltungsrechtsweg 1. Spezialzuweisung zum VerwG 2. Generalklausel…
I. Schutzbereich betroffen 1. Sachlicher Anwendungsbereich (Subsidiarität nach Art. 57 I AEUV…

Weitere Schemata

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: Urkunde Eine Urkunde ist jede verkörperte…
Wenn der Schaden nicht beim Anspruchsinhaber liegt, der Geschädigte aber keinen Anspruch hat und dab…
Das Grundrecht ist verletzt, wenn die hoheitliche Maßnahme in den Schutzbereich des Grundrechts eing…
I. Zweck Sicherung des Hauptverfahrens II. Voraussetzungen 1. Dringender Tatverdacht wen…