Schema zur Einrede des nicht erfüllten Vertrags, § 320 BGB

I. Gegenseitiger Vertrag

II. Gegenseitigkeit der Forderungen

Zwei Personen müssen einander etwas schulden, d. h. jeder muss zugleich Gläubiger und Schuldner des anderen sein.

III. Fälligkeit und Durchsetzbarkeit des Gegenanspruchs

Die Fälligkeit tritt ein, wenn der Schuldner die Leistung verlangen kann.

IV. Konnexität

Unter Konnexität versteht man bei § 320 BGB gegenseitige synallagmatische Pflichten innerhalb eines Vertrages.

V. Kein Ausschluss

VI. Geltendmachung

Das Zurückbehaltungsrecht ist nur dann zu beachten, wenn der Schuldner es im Prozess ausdrücklich oder stillschweigend geltend macht.

 

Wie finde ich das passende Praktikum, die passende Anwaltsstation oder den passenden Nebenjob im Referendariat? Ausgeschrieben Jobs & Karriere Events & Arbeitgeber

Das könnte Dich auch interessieren

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Handlung: Nach einer Aussage eine falsche…
I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag…
A. Zulässigkeit I. Verwaltungsrechtsweg 1. Spezialzuweisung zum VerwG 2. Generalklausel…

Weitere Schemata

I. Eröffnung des Arbeitsgerichtswegs nach §§ 2, 3 ArbGG Hier kann der Arbeitnehmerbegriff problem…
I. Vormerkungsfähiger Anspruch, § 883 I BGB Beachte die strenge Akzessorietät. Keine Vormerkung o…
I. Rechtsgrundlage, § 71 BauO II. Erläuterung Verbindliche und vorgezogene Entscheidung über…
I. Gründung 1. Satzung 2. Mindestens 7 Personen, § 56 BGB (für Gründungsakt reichen aber 2 Per…

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige