Schema zur unentgeltlichen Verfügung eines Nichtberechtigten, § 816 I S. 2 BGB

I. § 816 I S. 2 BGB

1. Verfügung

Darunter ist jede Aufhebung, Übertragung, Belastung und Inhaltsänderung einer Rechtsposition zu verstehen.

2. Unentgeltlichkeit dieser Verfügung

Wenn keine Gegenleistung vorliegt.

3. keine Berechtigung des Verfügenden

Die Berechtigung meint die Befugnis, das Eigentum an einer Sache in eigenem Namen auf eine andere Person zu übertragen.

4. Wirksam gegenüber dem Berechtigten

a) Gutgläubiger Erwerb

b) Genehmigung, § 185 II BGB

II. Rechtsfolge

Herausgabe des Erlangten
Schuldner ist, wer aufgrund der Verfügung einen unmittelbaren rechtlichen Vorteil erlangt.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online> erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Zulässigkeit 1. Statthaftigkeit wenn ein Dritter behauptet, dass ihm am Gegenstand der…
I. Gründung 1. Satzung 2. Mindestens 7 Personen, § 56 BGB (für Gründungsakt reichen aber 2…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: ein anderer Mensch b) Handlung: Töten…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

Durch den Vertrag zugunsten Dritter kann eine Leistung an einen Dritten mit der Wirkung bedungen wer…
A. Zulässigkeit I. Verwaltungsrechtsweg 1. Spezialzuweisung zum VerwG 2. Generalklausel, §…
I. Maßnahme Jedes Verhalten mit Erklärungsinhalt II. Behörde Nach § 1 IV VwVfG: Jede S…
Gang der Hauptverhandlung, §§ 243, 244, 258, 260, 268 StPO 1. Aufruf der Sache § 243 Abs. 1 S. 1…
Was hat Allen & Overy als Arbeitgeber zu bieten