Schema zur unentgeltlichen Verfügung eines Nichtberechtigten, § 816 I S. 2 BGB

I. § 816 I S. 2 BGB

1. Verfügung

Darunter ist jede Aufhebung, Übertragung, Belastung und Inhaltsänderung einer Rechtsposition zu verstehen.

2. Unentgeltlichkeit dieser Verfügung

Wenn keine Gegenleistung vorliegt.

3. keine Berechtigung des Verfügenden

Die Berechtigung meint die Befugnis, das Eigentum an einer Sache in eigenem Namen auf eine andere Person zu übertragen.

4. Wirksam gegenüber dem Berechtigten

a) Gutgläubiger Erwerb

b) Genehmigung, § 185 II BGB

II. Rechtsfolge

Herausgabe des Erlangten
Schuldner ist, wer aufgrund der Verfügung einen unmittelbaren rechtlichen Vorteil erlangt.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online> erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) §§ 249, 250, 252 StGB b) Tod eines…
I: Tatbestandsmäßigkeit II. Rechtswidrigkeit (immer an die in Betracht kommenden…
1. Kündigungserklärung, §§ 104 ff., 130 BGB Schriftform nach § 623 BGB…
Miete Kommentare für Dein Examen oder Deine Hausarbeiten

Weitere Schemata

I. § 812 I S. 2, 1. Alt BGB 1. Etwas erlangt Unter "etwas" ist jeder vermögenswerte Vorteil zu…
A. Zulässigkeit I. Verwaltungsrechtsweg 1. Spezialzuweisung zum VerwG 2. Generalklausel, §…
I. Rechtsgrundlage 1. Spezialgesetzliche RGL (dann Sperrwirkung) 2. Standardmaßnahmen, § 9 ff.…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Vortat: § 242 StGB oder § 249 StGB b) auf frisc…