Schema zum Schadensersatz wg. Verletzung eines Schutzgesetzes, § 823 II BGB

I. Schutzgesetzverletzung, § 823 II BGB

1. Schutzgesetz

Gesetz im Sinne eines Schutzgesetzes in § 823 II ist jede Rechtsnorm unabhängig von dem Rechtsgebiet, die den Charakter einer Ge- oder Verbotsnorm hat und dem Individualschutz dient.

2. Verstoß gegen das Schutzgesetz

II. Haftungsbegründende Kausalität

Zusammenhang zwischen Rechtsverletzung und Handlung des Schuldners

III. Rechtswidrigkeit

Ein Rechtfertigungsgrund schließt die Rechtswidrigkeit einer Rechtsgutsverletzung im Rahmen von § 823 I BGB aus.
IdR indiziert die Verwirklichung des Tatbestands die Rechtswidrigkeit
.

IV. Verschulden

Nur nötig, wenn nicht schon unter I.2. geprüft.

1. Vorsatz, Fahrlässigkeit (§ 276 BGB)

2. §§ 827, 828 BGB

V. Schadensersatz

1. Schaden

2. Haftungsausfüllende Kausalität

Die haftungsausfüllende Kausalität ist der Ursachenzusammenhang zwischen zwischen Rechtsgutsverletzung und Schaden.

3. §§ 249 ff. BGB

4. § 254 BGB Mitverschulden 

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online> erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Beiderseitiger Handelskauf, §§ 343, 344 HGB Ein Handelskauf liegt vor, wenn ein Kaufvertrag…
I. Tatbestand von § 823 I BGB 1. Rechtsgutverletzung a) Leben b) Körper, Gesundheit…
I. Sinn und Zweck Bestandsschutz von Arbeitsplätzen II. Voraussetzungen 1.…
Was hat die Bundeswehr als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

A. Schutzbereich betroffen    I. Sachlicher Schutzbereich Menschenwürde ist der soz…
Voraussetzungen I. Wirksame Ehe / kein Getrenntleben, §§ 1357 III, 1567 I BGB Beachte: Getrenn…
I. Vorliegen eines Werkvertrags II. Fällige und einredefreie Leistungspflicht Die Fälligkeit t…
I. Notstandslage i.S.d. § 904 BGB  1. Gefahr für ein notstandsfähiges Rechtsgut Unte…
Was hat Norton Rose Fulbright als Arbeitgeber zu bieten