Schema zur Pfandkehr, § 289 StGB

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tatobjekt

aa) Eigene oder fremde bewegliche Sache

bb) Bestehen eines Rechts an der Sache:

  • Nutzungsrecht
  • Pfandrecht
  • Gebrauchsrecht
  • Zurückbehaltungsrecht

b) Tathandlung

  • Wegnahme = Räumliche Entfernung der Sache aus dem Macht- und Zugriffsbereich des Berechtigten (weite Auslegung) - idR durch Bruch des Gewahrsams. Begründung eigenen Gewahrsams des Täters nicht erforderlich.
P: Zerstören der Sache (-)
 
  • zu Gunsten des Eigentümers der Sache

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Rechtswidrige Absicht

Sicheres Wissen (Dolus Directus 2. Grades), dass mit der Handlung ein fremdes Sicherungsrecht verletzt wird

II. Rechtswidrigkeit
Allgemeine Rechtfertigungsgründe

III. Schuld
Allgemeine Entschuldigungsgründe

IV. Strafantrag, § 289 III StGB

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Eigentum des Anspruchstellers Hier Inzidentprüfung, ob Eigentum erworben wurde. Erwerb von…
Ein Vertrag ist ein grds. zweiseitiges Rechtsgeschäft, bei dem durch zwei übereinstimmende, in…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt: Ein anderer Mensch b) Handlung: Eingriff…
Was hat Allen & Overy als Arbeitgeber zu bieten

Weitere Schemata

Echte Rückwirkung: wenn das Gesetz nachträglich ändernd in abgewickelte, der Vergangenheit a…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Handlung: Nach einer Aussage eine falsche Versicheru…
I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag gege…
I. Gegenseitiger Vertrag Das Gegenseitigkeits- bzw. synallagmatische Verhältnis steht für das Ver…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten