Schema zur falschen Versicherung an Eides statt, § 156 StGB

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Handlung: Nach einer Aussage eine falsche Versicherung an Eides statt abgeben oder unter Berufung auf eine solche Versicherung falsch aussagen

b) vor einer zur Abnahme einer Versicherung Eides Statt zuständigen Behörde § 11 Nr. 7 StGB (iRd Strafprozesses = Gericht; sonstige Stellen können z.B. nach §§ 95, 284 AO Finanzbehörden oder nach § 22 II BNotG Notare sein)

2. Subjektiver Tatbestand

Vorsatz
Vorsatz ist der Wille zur Verwirklichung eines Straftatbestandes in Kenntnis aller seiner objektiven Tatumstände.
-> bedingter Vorsatz iSv Dolus Eventualis (+) [! BEACHTE <-> § 161 StGB: Abgrenzung fahrlässige Falschaussage]

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Strafzumessung

  • § 158 StGB Tätige Reue

[! BEACHTE: § 157 StGB Aussagenotstand gilt nicht!]

IV. Ergebnis

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

Vorprüfung: Keine Tatvollendung Strafbarkeit des Versuchs I. Tatbestand 1.…
I. Verwirklichung des räuberischen Diebstahl, § 252 StGB II. § 250 StGB: 1. § 250 I StGB…
I. Wirksamer Werkvertrag Unter einem Werkvertrag versteht man einen Vertrag, durch den der…

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige

Weitere Schemata

I. Strafbarkeit des Tatnäheren als Täter   II. Strafbarkeit des Hintermannes als mittelbare…
0. Vorprüfung: 1. Keine Tatvollendung 2. Strafbarkeit des Versuchs I. Tatbestand 1. Tate…
I. Allgemeine Voraussetzungen 1. Titel Gem. § 704 ZPO ein rechtskräftiges oder für vorläufig v…
I. Rechtsgutsverletzung Wie in § 823 I II. Halter Halter ist derjenige, der ein Kfz für eig…
Was hat Kliemt Arbeitsrecht als Arbeitgeber zu bieten