Liegt eine Nötigung oder Erpressung vor?

Hallo an Alle!

Folgender Sachverhalt:

Eine Studentin erkrankt während des Studium schwer, weshalb sie sich von ihrem spezialisierten Arzt, beurlauben lassen möchte. Dieser äußert, dass - obwohl eine schwere Erkrankung vorliegt - er sie nur beurlauben möchte, wenn sie die empfohlenen Tabletten einnehmen wird, obwohl diese starke Nebenwirkungen hervorrufen können. Würdet ihr sagen, dass hier eine Nötigung oder Erpressung (da höchstwahrscheinlich Vermögensvorteil durch das Verschreiben des Medikaments) vorliegt? Würde mich über Eure Gedanken freuen.