Schema zur Revision, §§ 333 ff. StPO

Revision ist reine Rechtsinstanz keine Tatsacheninstanz.

Überprüfung, ob:

1. Verfahren ordnungsgemäß zustande gekommen ist und

2. Gericht das materielle Recht richtig angewendet hat

- Sprungrevision möglich, siehe § 335 StPO

- Begründung und Fristeinhaltung, §§ 344, 345 StPO

I. Schema

1. Zulässigkeit

a) Statthaftigkeit

gem. § 333 gegen Urteile des LG und OLG und § 335 gegen Urteile des AG

b) Berechtigung

aa) §§ 296 ff StPO

bb) Beschwer

cc) Kein Verzicht, Rücknahme

c) Einlegung

aa) Form

§ 341 schriftlich oder zu PdGS bei iudex a quo

bb) Frist

§ 341 binnen einer Woche nach Verkündung des Urteils

d) Begründung

aa) Form

gem. § 345 Abs. 1 beim iudex a quo (sofern durch den Verteidiger schriftlich oder zu Protokoll der Geschäftsstelle, § 345 II) und entsprechend den Anforderungen des § 344 StPO

bb) Frist

gem. § 345 Abs. 1 StPO binnen eines Monats nach Ablauf der Frist zur Einlegung des Rechtsmittels Begründetheit

2. Begründetheit

a) Von Amts wegen zu berücksichtigende Verfahrensfehler

b) Verfahrensrüge

- gerügt wird die Verletzung formellen Rechts

- Es müssen gezielt Tatsachen angegeben werden, die den Verfahrensmangel begründen

- Tatsachen müssen so konkret sein, dass es grds. nicht erforderlich ist Akten bei zuziehen

c) Sachrüge

- Verletzung materiellen Rechts wird gerügt

- wird sie erhoben so prüft das Revisionsgericht die richtige Anwendung der materiell-rechtlichen Vorschriften, deretwegen der Angeklagte verurteilt worden ist

- Es reicht daher für die Sachrüge die allgemeine Formulierung: "gerügt wird die Verletzung materiellen Rechts"

- eine nähere Begründung inwieweit des materielle Recht verletzt worden ist bedarf des nicht, wird aber empfohlen

3. Entscheidungen

a) Zulässigkeit (-) /evident unbegründet § 349

"als unzulässig verworfen"

b) Begründetheit

wenn (-)

"Revision wird zurückgewiesen"

wenn (+)

Aufhebung und Entscheidung in der Sache §§ 353, 354 I StPO

Aufhebung und Zurückverweisung §§ 353, 354 II StPO

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich

Das könnte Dich auch interessieren

I. Rechtsgrundlage § 346 I HGB oder Gewohnheitsrecht II. Voraussetzungen 1. Persönliche…
Die Nichtleistungskondiktion ist ein Fall der ungerechtfertigten Bereicherung, bei der die…
Dabei handelt der Geschäftsführer ein fremdes Geschäft wissentlich als sein eigenes I.…

Save the Date!

Am 08.05.2018 ist es wieder soweit: Die JURAcon öffnet ihre Tore! Dich erwarten wie immer zahlreiche tolle Kanzleien und Unternehmen, mit denen Du an diesem Tag ins Gespräch kommen kannst.

Alle weiteren Informationen findest Du hier:

Zur JURAcon

Weitere Schemata

1. Kündigungserklärung, §§ 104 ff., 130 BGB Schriftform nach § 623 BGB Bedingungsfeindlichkeit…
Die Aufrechnung ist die wechselseitige Tilgung zweier sich gegenüberstehender, gleichartiger und fäl…
1. Prozessantrag auf Erlass des Versäumnisurteils, §§ 330, 331 ZPO 2. Zulässigkeit der Klage 3…
I. Wirksamer Kaufvertrag Der Kaufvertrag ist ein synallagmatischer Vertrag, also ein Vertrag gege…