Konkurrenz Totschlag und Körperverletzung

Hallöchen,

ich hab mir gerade einen Fall mit Lösung durchgelesen (Einführung in den Gutachtenstil, 4. Auflage, Klausur 6). In dem Fall geht es um die Strafbarkeit des A.

Der Fall zusammengefasst:

3 Erben möchten sich gegenseitig loswerden.

A und C streichen B Arsen auf die Zeitungsseiten, B stirbt nachdem er Krämpfe hatte, kumulative Kausalität, keine Zurechnung da atypischer Kausalverlauf, A wegen versuchtem Totschlags strafbar
A ist zudem auch wegen Körperverletzung schuldig
Hier besteht laut Lösung Tateinheit(!)

Tatkomplex 2:

A und B verabreichen C jeweils einen vergifteten Zuckerwürfel, alternative Kausalität, A wegen Totschlags schuldig
Zudem auch wegen Körperverletzung ABER hier im Wege der Subsidiarität nur wegen Totschlags strafbar

Wie kann ich mir das erklären? Liegt es an dem Versuch? Könnt ihr mir einen Artikel oder ein Lehrbuch o.ä. empfehlen wo ich das nachlesen könnte?

LG Smile

Stella