Aktuelle Probleme des Unterhaltsrechts

AutorIn: k.A. · Universität: k.A. · Note: 12 Punkte

Defizite und Reformbedarf durch Probleme im Unterhaltsrecht

„Die Frage nach einem modifizierten Altersphasenmodell im Rahmen der Neuregelung der §§1569, 1570 BGB“ sowie „Die Rechtsprechung des BGH zu den sich wandelnden ehelichen Lebensverhältnissen“.

„Kinder sind Leidtragende der Unterhaltsreform“ – So titelte Weltonline1 zwei Monate nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsgesetzes am 01.01.2008. Aber auch mehr als vier Jahre danach, nehmen die Diskussionen über Defizite und Reformbedarf des neuen Unterhaltsrechts kein Ende.

Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger versprach beim 19. Deutschen Familiengerichtstag im September 2011: „Eine Reform der Reform des Unterhaltsrechts wird es nicht geben“2. Causa finita est. Doch ist eine Reform der Unterhaltsrechtsreform wirklich immer noch ausgeschlossen?

Die neuen Regelungen des Unterhaltsrechts erzeugen zwar keinen Systemwechsel, haben aber bedeutsame Auswirkungen auf die Lösung zahlloser Einzelfälle. Das Reformziel des Gesetzgebers bestand darin, auf die geänderten gesellschaftlichen Verhältnisse zu reagieren und das Unterhaltsrecht den gewandelten Wertevorstellungen der heutigen Zeit anzupassen.3 Neben der Vereinfachung des Unterhaltsrechts war der Zweck des Gesetzes eigentlich vor allem die Förderung des Kindeswohls, sowie die Stärkung der Eigenverantwortung für diejenigen Ehegatten, die nach Trennung und Scheidung Kinder jenseits des Kleinkindalters zu erziehen haben.4 Damit einher ging jedoch die Entstehung zahlreicher neuer Problemfelder. Insbesondere scheint es so, als seien gerade Kinder nach der neuen Rechtslage oft die Benachteiligten.

Ziel dieser Arbeit ist es nunmehr einen Überblick über einige seit dem 01.01.2008 umstrittene Regelungen zum Unterhaltsrecht zu schaffen, sowie die Reaktionen in Rechtsprechung und Literatur diesbezüglich zu untersuchen und einzuordnen.

Der erste Abschnitt dieser Arbeit diskutiert demgemäß vor dem Hintergrund der gesetzgeberischen Intention eines gestärktes Kindeswohls die Auswirkungen auf das bis zum 31.07.2007 geltende und vom BGH entwickelte Altersphasenmodell durch die Neuregelung der §§1569, 1570 BGB5 im Hinblick auf die Beantwortung der Frage, ob auch unter der neuen Rechtslage ein modifiziertes Altersphasenmodell zur Anwendung gebracht werden kann. Wie sich zeigen wird, entwickelten die Literatur, die oberlandesgerichtliche Rechtsprechung, sowie der BGH teilweise spektakuläre und zumeist deutlich unterschiedliche Lösungsansätze.

Der zweite Abschnitt befasst sich mit der Bedarfsbestimmung des Unterhaltsberechtigten bei Wiederheirat des Unterhaltspflichtigen nach §1578. Ausgangspunkt soll das gesetzgeberische Konzept der Bedarfsbestimmung darstellen. In Bezug darauf soll ferner die geschichtliche Entwicklung der höchstrichterlichen Rechtsprechung analysiert werden, die ihr Ende schließlich mit einem aufsehenerregenden Beschluss des BVerfG vom 25.01.2011 gefunden hat.

  • 1. Siems, in: Kinder sind Leidtragende der Unterhaltsreform, URL: http://www.welt.de/politik/article1660303/ Kinder-sind-Leidtragende-der-Unterhaltsreform.html (Stand: 04.07.2012).
  • 2. Leutheusser-Schnarrenberger, in: Auf dem Weg zu einem europäischen Familienrecht?, URL: http://www.bmj.de/SharedDocs/Reden/DE/2011/20110914_Auf_dem_Weg_zu_einem_europaeischen_ Familienrecht_Wo_stehen_wir_und_wohin_wollen_wir.html?nn=1477162 (Stand: 04.07.2012).
  • 3. BT-Drucks. 16/1830, S. 1.
  • 4. Schwab, FamRZ 2007, S. 1053.
  • 5. Alle Nachfolgenden, nicht näher bezeichneten Gesetzesverweise, sind solche des BGB.

Du willst weiterlesen?

... Das freut uns - und natürlich auch den Autor bzw. die Autorin dieser Arbeit! Du kannst Dir die Arbeit als PDF herunterladen oder online lesen. Die Verwendung ist aber nur für Deinen privaten Gebrauch gestattet. Alle Rechte an dieser Arbeit verbleiben beim Autor bzw. bei der Autorin. Willst Du Kontakt mit der Autorin bzw. mit dem Autor aufnehmen: info@iurastudent.de

Seminararbeit herunterladen

Weiter lernen? Na klar::

Seminararbeiten Lerninhalte

Noch mehr Hilfe für Dich:

Forum Nachhilfe
Miete Kommentare und Gesetzestexte für Dein Examen und Deine Hausarbeiten

Weitere Seminararbeiten

Schwarzarbeit und Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung
Wer eine Arbeit verrichtet, ohne bei dem Sozialversicherungsträger und dem Finanzamt entsprechend…
Der Schwangerschaftsabbruch nach Konfliktberatung
Der Schwangerschaftsabbruch nach Konfliktberatung (§ 218a I StGB): Probleme der Unrechtsteilnahme…
Kündigung aufgrund von Homosexualität
Einleitender FallDer Arbeitgeber A erfährt, dass sein Mitarbeiter H homosexuell ist. Da er „Schwule…

Save the Date!

Am 08.05.2018 ist es wieder soweit: Die JURAcon öffnet ihre Tore! Dich erwarten wie immer zahlreiche tolle Kanzleien und Unternehmen, mit denen Du an diesem Tag ins Gespräch kommen kannst.

Alle weiteren Informationen findest Du hier:

Zur JURAcon

I. Einbeziehung der KlauselBesondere Anforderung an die Einbeziehung der AGB gemäß § 305 II, III BGB…
Sacheinlage und Cashpool - Unternehmensfinanzierung nach MoMiG
A. EinführungDas GmbH-Recht wurde in der jüngsten Vergangenheit in wichtigen Punk-ten grundlegend er…
I. Allgemeine Geschäftsbedingungen i.S.d. § 305 I 1 BGBDamit arbeitsvertragliche Vereinbarungen der…
Außergewöhnliche Belastungen im Krankheitsfall
Erwachsen einem Steuerpflichtigen Kosten, gegen die er sich nicht erwehren kann, zum Beispiel zur Be…