Aufgabenzuweisung (Polizei- und Ordnungsrecht)

Die Aufgabenzuweisungen der Polizei- und Ordnungsbehörden ergeben sich aus den Aufgabenzuweisungnormen (kurz: Aufgabennormen), die den Handlungsraum der Behörden umschreiben und abstecken, wann diese ohne weitere Ermächtigung schlicht hoheitlich, also grundrechtseingriffsvermeidend, oder bei Einschlägigkeit einer Befugnisnorm obrigkeitlich, also grundrechtseingreifend, tätig werden dürfen.

Quelle: Pieroth/Schlink/Kniesel, Polizei- und Ordnungsrecht, 7. Auflage, München 2012, § 7 Rn. 10.

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich