Asche (§ 168 I StGB)

Zur Asche eines Verstorbenen zählt man sämtliche Verbrennungsrückstände des Leichnams, d.h. alles was nach der Kremierung auf der Verbrennungsvorrichtung statt des zuvor postierten Sargs samt Inhalt (Körper des Verstorbenen) liegt.

Quelle: Fischer, StGB, 61. Auflage München 2014, § 168 StGB Rn 7; Kindhäuser/Neumann/Paeffgen-StGB/Stübinger, 4. Auflage Baden-Baden 2013, § 168 StGB, Rdn. 7.

Wie finde ich das passende Praktikum, die passende Anwaltsstation oder den passenden Nebenjob im Referendariat? Ausgeschrieben Jobs & Karriere Events & Arbeitgeber