Asche (§ 168 I StGB)

Zur Asche eines Verstorbenen zählt man sämtliche Verbrennungsrückstände des Leichnams, d.h. alles was nach der Kremierung auf der Verbrennungsvorrichtung statt des zuvor postierten Sargs samt Inhalt (Körper des Verstorbenen) liegt.

Quelle: Fischer, StGB, 61. Auflage München 2014, § 168 StGB Rn 7; Kindhäuser/Neumann/Paeffgen-StGB/Stübinger, 4. Auflage Baden-Baden 2013, § 168 StGB, Rdn. 7.

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich