Ankaufen (§ 259 StGB)

Das Ankaufen ist ein Unterfall des (Sich-)Verschaffens, bei dem die zwischen Vorbesitzer und Hehler zustande gekommene schuldrechtliche Vereinbarung die Merkmale eines – zivilrechtlich regelmäßig nichtigen (§§ 134, 138 BGB) – Kaufvertrags aufweist.

Quelle: Kindhäuser/Neumann/Paeffgen-StGB/Altenhain, 4. Auflage Baden-Baden 2013, § 259 Rdn. 46; RGSt 4, 184, 187.

Wie finde ich das passende Praktikum, die passende Anwaltsstation oder den passenden Nebenjob im Referendariat? Ausgeschrieben Jobs & Karriere Events & Arbeitgeber

Miete Kommentare für Dein Examen oder Deine Hausarbeiten