Actus Contrarius Theorie

Nach der actus-contrarius-Theorie muss ein aufhebender Rechtsakt auf derselben Normhöhe auf derselben Normhöhe angesiedelt sein wie der ursprüngliche Rechtsakt, der aufgehoben werden soll (Gesetz nur durch Gesetz, Verwaltungsakt durch Verwaltungsakt...), wobei dies nur im eigenen Rechtskreis des Rechtssetzers gilt.

Quelle: Kirchhof in Maunz/Dürig, Grundgesetz, Band 5, Loseblatt, 61. Ergl., Januar 2011, Art. 84 Rdn. 75.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Was hat Lawentus als Arbeitgeber zu bieten