Actus Contrarius Theorie

Nach der actus-contrarius-Theorie muss ein aufhebender Rechtsakt auf derselben Normhöhe auf derselben Normhöhe angesiedelt sein wie der ursprüngliche Rechtsakt, der aufgehoben werden soll (Gesetz nur durch Gesetz, Verwaltungsakt durch Verwaltungsakt...), wobei dies nur im eigenen Rechtskreis des Rechtssetzers gilt.

Quelle: Kirchhof in Maunz/Dürig, Grundgesetz, Band 5, Loseblatt, 61. Ergl., Januar 2011, Art. 84 Rdn. 75.

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich