actio illicita in causa (lat.)

Bei dieser Rechtsfigur wird statt der als solcher gerechtfertigten Notwehrhandlung die vorausgegangene Provokation zum Anknüpfungspunkt der Strafbarkeit erhoben.

Quelle: MüKo-StGB/Erb, 2. Auflage München 2011, §32 Rdn. 228; Wessels/Beulke/Satzger, StrafR AT, 43. Auflage Heidelberg 2013, Rn. 350.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Was hat Allen & Overy als Arbeitgeber zu bieten