Aufschiebende Bedingung

Bei der aufschiebenden Bedingung treten die Rechtswirkungen erst mit dem Eintritt des zukünftigen Ereignisses ein; davor bestehen noch keine Primärpflichten aus dem geschlossenen, aber aufschiebend bedingten Vertrag.

Quelle: Stadler, BGB AT, 21. Auflage München 2022, § 20 Rn. 5.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Finde heraus, was Gütt Olk Feldhaus Dir als Arbeitgeber zu bieten hat