Anscheinsvollmacht

Der Vertretene kann sich auf den Mangel der Vertretungsmacht eines Vertreters nicht berufen, wenn er dessen wiederholtes und über einen gewissen Zeitraum erstreckendes Verhalten zwar nicht kannte, es aber bei Anwendung pflichtgemäßer Sorgfalt hätte erkennen müssen und verhindern können.

Quelle: Münchener Kommentar-BGB/ Schramm, Band 1, 6. Auflage München 2012, § 167, Rn. 54.

Wir haben uns für Dich umgesehen, wo ein Praktikum im Studium oder die Anwalts- und Wahlstation im Referendariat einen super Mehrwert bieten. Verschaff Dir diesen Überblick bei uns:Karriere Bereich

Miete Kommentare und Gesetzestexte für Dein Examen und Deine Hausarbeiten