Referendariat

Die Verwaltungsstation oder „Der Bombengürtel im Jobcenter“

Als es darum ging sich einen Ausbildungsplatz für die Verwaltungsstation zu suchen, habe ich tatsächlich etwas länger recherchiert. Ich muss dazu sagen, dass Verwaltungsrecht noch nie zu meinen Lieblingsgebieten zählte und ich auch nicht vorhatte oder habe, einmal im verwaltungsrechtlichen Bereich zu arbeiten. Also, wohin in den drei Monaten Verwaltungsstation?
 

Wie organisiert man die Wahlstation - vor allem, wenn es ins Ausland geht?!

Nun zu der Bürokratie: Wie organisiert man seine Wahlstation? Was allen bekannt sein dürfte und sich schon aus dem Wortlaut selbst ergibt: Was ihr wollt und wählt, müsst, dürft und könnt ihr selbst entscheiden, anleiern und organisieren. Ein nicht zu unterschätzender Aufwand. Zumindest, wenn man ins Ausland möchte.
 

Tipp Nr. 1: Der frühe Vogel und so...

Realitätscheck: Wie läuft das Referendariat in Wirklichkeit ab? Ein kurzer Abriss.

Zwei Jahre, acht schriftliche Prüfungen und damit vierzig Stunden gefühlte Hölle, endlose Bib-Sessions und schlechtes Essen vom Supermarkt in den Lernpausen, wenig Schlaf und wenn Schlaf, dann schlechter Schlaf, Gedankenkarussell um die Frage, ob man den Stoff in der kurzen Zeit bewältigen kann und was man eigentlich wird, wenn man es nicht schafft.

Auch nicht beim zweite