Tipps für Dein erfolgreiches Online-Semester

Wegen der Corona-Pandemie haben die meisten Universitäten ganz oder teilweise auf Online-Lehre umgestellt. Damit Du Dein Studium trotzdem erfolgreich weiterführen kannst, geben wir Dir in diesem Artikel ein paar Tipps.

1. Eine gute Organisation

Eine gute Organisation ist auch für Dein Online-Semester notwendig. Informiere Dich vorab, welche Veranstaltungen online oder vielleicht doch in der Universität in Präsenz durchgeführt werden. Informiere Dich ebenfalls darüber, wie Du die notwendige Literatur eventuell online lesen kannst, wenn Deine Bibliotheken geschlossen sind und welche Regelungen gelten, falls Du in der Bibliothek lernen möchtest. Es kann zum Beispiel sein, dass Du im Voraus einen Platz in der Bibliothek reservieren musst und Dir dieser nur für ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung steht.

2. Ein guter Arbeitsplatz

Wenn Du vorher noch nicht überwiegend zu Hause gelernt hast, dann ist es jetzt notwendig, dass Du Dir einen Arbeitsplatz bei Dir suchst und diesen so einrichtest, dass Du dort optimal lernen und arbeiten kannst. Dafür solltest Du darauf achten, dass Du genug Ruhe und ausreichend Platz hast, damit Du konzentriert lernen kannst. Suche Dir dafür einen Platz, der hell genug ist, zum Beispiel einen Schreibtisch am Fenster. Vermeide es, auf dem Sofa oder dem Bett zu arbeiten, auch wenn das sehr verlockend sein kann. So kann Dein Gehirn den Platz zum Arbeiten und den Platz zur Erholung besser trennen. Räume unnötige Gegenstände weg und stelle alles bereit, was Du zum Arbeiten benötigst (Stifte, Blöcke, eventuell Bücher).

3. Eine gute Lernroutine

Behalte Deine übliche Lernroutine bei, die Du auch in einem Präsenzsemester behalten hättest. Finde also Deinen persönlichen Lernrhythmus und arbeite konzentriert. Besonders zu Hause und wenn Du ohnehin für die Onlinevorlesung am Computer bist, ist die Ablenkung durch das Internet nicht weit.
Erstelle Dir am besten einen Lernplan, an den Du Dich gut halten kannst und der auf Deinen Lern- und Tagesrhythmus abgestimmt ist. Finde eine morgendliche Routine, die Deinem Gehirn signalisiert, dass jetzt die Uni losgeht. Zieh Dir vielleicht sogar Kleidung an, mit der Du sonst in die Uni gefahren bist.
Da es in der Regel sogar noch schwerer fällt, während der gesamten Vorlesung konzentriert zu bleiben, wenn Du sie nur online verfolgst, solltest Du Dir angewöhnen, Dir Notizen zu machen. So bist Du gezwungen, bei der Sache zu bleiben und der Vorlesung aufmerksamer zu folgen. Auch in AGs solltest Du aktiv teilnehmen.

4. Einen guten Anschluss an die anderen Studenten wahren

Auch der Kontakt zu anderen Studenten ist im Studium sehr wichtig. In der aktuellen Phase scheint das sehr schwierig, allerdings gibt es viele Möglichkeiten, um den Anschluss an die Kommilitonen nicht zu verlieren. Dabei helfen zum einen die Facebook- und WhatsApp-Gruppen, in denen Du Dich austauschen kannst, aber auch die Online-Foren der Vorlesungen oder Arbeitsgemeinschaften, wenn Dein Prof solche bereitstellt. Du kannst Dir auch eine Lerngruppe suchen, die sich regelmäßig trifft, um das Gelernte aus den Vorlesungen zu wiederholen – nur unter Berücksichtigung der jeweils bei Dir geltenden Corona-Maßnahmen natürlich. Am besten trefft ihr euch auch hier online über Zoom, Teams, Skype oder Ähnliches, selbst wenn ihr euch nur bei einem Kaffee unterhaltet.

5. Eine gute Einstellung

Genieß die Tatsache, dass Du durch das Online-Semester mehr Zeit für Dich hast, weil das Pendeln zur Universität entfällt. Du kannst diese Zeit natürlich als zusätzliche Lernzeit sehen, allerdings solltest Du darauf achten, dass Du Dir ebenfalls einen guten Ausgleich schaffst, zum Beispiel durch Sport.
Auch wenn durch Online-Vorlesungen und Online-AGs, an denen viele ohne laufendes Video und ohne laufendes Mikro teilnehmen, oft weniger Kontrolle ausgeübt werden kann, sollte Dich das nicht zur Prokrastination verführen. Dafür ist viel Selbstdisziplin nötig, ein Lernplan und ein strukturierter Tagesablauf können Dir aber helfen. Außerdem hilft es, wenn Du Dir vor Augen führst, dass dieses Semester trotz der Online-Veranstaltungen dennoch ganz normal bewertet wird und am Ende des Semesters trotzdem Klausuren anstehen.
Wenn Du diese Tipps beachtest, dann wird auch Dein Online-Semester ein voller Erfolg werden.

Tipp: Mehr Zeit zum planen

Wenn Du neben dem theoretischen Studium Lust hast Deinen Lebenslauf mit einem Nebenjob oder Praktikum aufzuwerten: findest Du hier die passenden Angebote!

Die Vor- und Nachteile des Abschichtens

Zunächst einmal vorweg: Abschichten kann man nur in den wenigsten Bundeslän…
Die Examensvorbereitung ist schon stressig genug - lernen doch einfach entspannter!

Examensvorbereitung dort, wo Du willst!

Examensvorbereitung: Du gehst ins Rep, danach in die Mensa und dann direkt in die Bib, um alles nachzuarbeiten. Und das jeden Tag! Das geht auch anders! Lerne einfach dort, wo Du willst - immer verfügbar, auf allen Geräten! Teste jetzt kostenlos das Online Rep von Jura Online!

Anzeige

Tipps und Tricks für die Examensvorbereitung

Tipps & Tricks für die Examensvorbereitung

Neben allen guten Plänen, Vorsätzen und Zielen ist die Examensvorbereitung…

Du hast ne Frage zum Thema?

Die Vor- und Nachteile des Abschichtens

Zunächst einmal vorweg: Abschichten kann man nur in den wenigsten Bundeslän…

Studium und Referendariat mit Kind

Jurastudium oder Rechtsreferendariat mit Kind – ungewöhnlich, aber möglich?…
Was hat die Bundeswehr als Arbeitgeber zu bieten