Kindhäuser - Strafrecht: Besonderer Teil II

4
Average: 4 (1 vote)

Jetzt bestellen

Auch der 2. Band von Kindhäusers Lehrbuch zu "Straftaten gegen Vermögensrechte" ist so konzipiert, dass eine sichere Anwendung der einzelnen Strafnormen in Klausur und Hausarbeit garantiert ist. Durch die übersichtliche Gestaltung und das gefällige Schriftbild eignet sich das knapp 400-seitige Werk nicht nur als Lehr- sondern darüber hinaus ausgezeichnet als Lernbuch. Kindhäusers gut lesbare Schreibweise und kluge Didaktik machen die Darstellung verständlicher, übersichtlicher und angenehmer zu bearbeiten. Eine insgesamt gute Schwerpunktsetzung vervollständigt den durchweg guten Eindruck des Buches.

Dogmatische Ausschweifungen werden knapp gehalten, wenn sich hinter einem Problem keine Streitfrage mit nennenswerten Konsequenzen für die Normanwendung verbirgt. Dagegen sind diejenigen Teile umfangreich erläutert, in denen mehr oder minder umstrittene Lehrsätze mit praktischen Auswirkungen dargestellt werden. Neben dem Pflichtfachstoff, insbesondere Diebstahl und Unterschlagung, Raub, Sachbeschädigung und Betrug, sind auch solche Delikte, die für den universitären Schwerpunktbereich im Strafrecht bedeutsam sein können (z.B. die Insolvenzstraftaten), relativ ausführlich behandelt.

Besonders hervorzuheben ist die sehr übersichtliche Gliederung: Bis ins kleinste Detail wird optisch und inhaltlich untergliedert, was die Arbeit mit dem Buch sehr strukturiert. Zu Beginn jeden Kapitels gibt es eine kurze Einleitung zum Schutzzweck und der Systematik, um die jeweilige Norm in der Systematik des Strafrechts zu verorten. Konkreter werden dann die einzelnen Tatbestände erläutert, klausursichere Definitionen an die Hand gegeben, relevante Streitstände aufgezeigt und anhand besonders typischer Fälle veranschaulicht. Zu jedem Delikt wird zudem ein Aufbauschemata vorgeschlagen, was das Lernen und später die Anwendung der Norm in der Klausur ungemein vereinfacht. Kurze Ausführungen zu den Konkurrenzen sowie Wiederholungs- und Vertiefungsfragen schließen die Darstellung ab.

Ausgewählte Verweise zu Literatur und Rechtsprechung in den Fußnoten und das fundierte Argumentationsniveau vervollständigen den guten Eindruck. Wo es sinnvoll erscheint, werden auch Zusammenhänge zum Allgemeinen Teil erläutert. Kindhäuser orientiert sich überwiegend an der herrschenden Meinung, begründet diese (in einer vor allem für die Hausarbeitenbearbeitung hilfreichen Weise) und setzt sich mit abweichenden Ansichten in gebotener Ausführlichkeit auseinander.

Für die 8. Auflage wurde das Lehrbuch durchgehend aktualisiert und überarbeitet.

Fazit: Auch dieser Band kann durch einen gut gegliederten Aufbau, ein ansprechendes Layout und eine leicht verständliche Sprache punkten. Ein solides Lehrbuch, mit dem sich das Strafrecht gut erlernen lässt.

Du hast keine Lust alles zu lesen? Dann lass Dir das Thema und zusätzlich den gesamten Stoff vom ersten Semester bis zum zweiten Examen vom Profi erklären - und das kostenlos für drei Tage auf Jura Online

8. völlig neu bearb. Aufl. 2014, 402 Seiten, broschiert | Nomos | ISBN 978-3-8487-0607-5
Reihe: Nomos Lehrbuch | € 24,- | Jetzt bestellen

Alternativen zu Kindhäuser - Strafrecht: Besonderer Teil II gewünscht? Dann schau mal hier:

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige

Ähnliche Bücher

Wessels / Hillenkamp - Strafrecht: Besonderer Teil 2

Der zweite Band zum Besonderen Teil widmet sich den "Straftaten gegen…

Sonnen / Mitto / Nugel - Strafrecht Besonderer Teil - Fälle

Das im Folgenden vorgestellte „Fälle“-Buch ergänzt in geradezu perfekter…

Küper - Strafrecht Besonderer Teil: Definitionen mit Erläuterungen

Das vorliegende Werk von Wilfried Küper zum Besonderen Teil des…

Was hat Bird & Bird als Arbeitgeber zu bieten