Subjektiver und objektiver Abfallsbegriff

Subjektiver Abfallbegriff: Alle beweglichen Sachen, deren sich ihr Besitzer entledigt oder entledigen will. Entscheidend ist die innere Einstellung des Besitzers, also desjenigen, der sich der beweglichen Sache entledigen will.

Objektiver Abfallbegriff: Alle beweglichen Sachen, derer sich ihr Besitzer entledigen muss. Hierbei kommt es darauf an, dass die geordnete Beseitigung zur Wahrung des Wohls der Allgemeinheit zu erfolgen hat.

Quelle: OLG Köln NJW 1986, (1117) 1118.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Was hat Möhrle Happ Luther als Arbeitgeber zu bieten