Auf frischer Tat betroffen i.S.d. § 252 StGB

Täter wird in Tatortnähe oder alsbald nach der Tatausführung wahrgenommen und befindet sich noch im Besitz der Beute.

Nach der Rechtsprechung ist dabei ausreichend, dass der Täter sich für "betrofffen" hält und durch den Raubmitteleinsatz einem unmittelbar bevorstehenden Bemerktwerden zuvorkommen will (BGH 26, 95, 96, Köln NStZ 05, 448, 449)

Quelle: Fischer StGB, 62. Auflage München 2014, § 252 Rn. 5 f.

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Was hat Möhrle Happ Luther als Arbeitgeber zu bieten