Weblog von Wizard of Jus

Beschädigung während der Nachbesserung

Ein ganz spezielles Problem im Kaufrecht stellt die Nachbesserung dar, bei welcher der Verkäufer den vom Käufer gerügten Mangel durch eine Reparatur beseitigt und dann aber eine andere Beschädigung der Kaufsache verursacht. Fraglich ist deshalb, welche Rechte der Käufer hat. Die Antwort auf diese Frage ist in der Rechtsprechung und Literatur umstritten.

Das Schuldanerkenntnis

Ein sehr schönes Beispiel für einen absoluten Randbereich im juristischen Studium ist die Materie des Schuldanerkenntnisses. Mal Hand aufs Herz: Hast Du Dich jemals schon damit beschäftigt? Hier kann man kaum jemandem verübeln, wenn er auf Lücke lernt und einfach hofft, dass dieses Thema im Examen nicht geprüft wird.

Die Fehleridentität

Wer das erste Semester im Jurastudium hinter sich hat, dürfte den Allgemeinen Teil des BGB an der Uni erklärt bekommen haben. Dieser Teilbereich des Zivilrechts hat es in sich. Der Kernbereich – die Rechtsgeschäftslehre – ist sehr umfassend und enthält Probleme, die oft in der Vorlesung ausgespart werden.

Eintrittskarte und Kommerzialisierungsschaden

Die Abgrenzung von Vermögens- und Nichtvermögensschäden stellt mitunter ein recht schwieriges Problem im Schadensrecht dar. Wer sich im Jurastudium überhaupt einmal in die Einzelheiten des Schadensrechts wagt, wird die dort geltende Differenzhypothese kennen und dann mit ihr gelegentlich an die Grenzen ihrer Anwendbarkeit gelangen. Zur Verdeutlichung soll folgendes Beispiel dienen: