Schema zum Verwaltungsakt, § 35 VwVfG

I. Maßnahme

Jedes Verhalten mit Erklärungsinhalt

II. Behörde

Jede Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltungs wahrnimmt.

III. Gebiet des öffentlichen Rechts

Wird deutlich durch öffentlich-rechtliche Rechtgsgrundlage oder eindeutig hoheitliche Handlungsform.

IV. Regelung

Eine Regelung im Sinne von § 35 VwVfG liegt vor, wenn die Maßnahme der Behörde darauf gerichtet ist, eine verbindliche Rechtsfolge zu setzen, dh wenn Rechte des Betroffenen unmittelbar begründet, geändert, aufgehoben, mit bindender Wirkung festgestellt oder verneint werden.

V. Außenwirkung

Rechtsfolge der Maßnahme muss bei einer außerhalb der Verwaltung stehenden Person eintreten und rechtlich beabsichtig sein.

VI. Einzelfall

Regelung eines konkreten oder abstrakten Sachverhalts für einen individualisierten Personenkreis.

 

Wie finde ich das passende Praktikum, die passende Anwaltsstation oder den passenden Nebenjob im Referendariat? Ausgeschrieben Jobs & Karriere Events & Arbeitgeber

Das könnte Dich auch interessieren

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Täterfremdes Tatobjekt (1) § 306 I Nr. 1:…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Objekt (1) Kraftfahrzeug (Kraft-)Fahrzeug ist…
I. Gegenseitiger Vertrag Das Gegenseitigkeits- bzw. synallagmatische Verhältnis steht für das…

GEHEIMTIPP

Wusstest Du, dass die Prüfungsämter untereinander die Examensklausuren austauschen?

Nutze diese Information für Deine Examensvorbereitung mit der Bearbeitung von brandaktuellen Examensfällen...

Mehr erfahren!

Anzeige

Weitere Schemata

I. Zulässigkeit 1. Statthaftigkeit wenn es um materielle Einwendungen eines Dritten gegen die…
I. Unbewegliche Sache II. Besitzentziehung durch verbotene Eigenmacht Verbotene Eigenmacht übt…
I. Eigentumsbeeinträchtigung Nicht bei rein ideellen Einwirkungen § 1004 BGB gilt für alle Rec…
Das Grundrecht ist verletzt, wenn die hoheitliche Maßnahme in den Schutzbereich des Grundrechts eing…