Schema zum Schuldnerverzug

I. Fälliger, durchsetzbarer Anspruch

II. Mahnung (§ 286 I BGB)

Empfangsbedürftige geschäftsähnliche Handlung, durch die dem Schuldner seine Leistungsverpflichtung noch einmal nachdrücklich vor Augen geführt werden soll. 

III. Nichtleistung trotz Möglichkeit (§ 286 I 1 BGB)

Der Schuldner kommt in Verzug, wenn er nach Zugang der Mahnung schuldhaft nicht rechtzeitig leistet.

IV. Vertretenmüssen

Wird vermutet, § 280 I 2 BGB.

V. Rechtsfolgen

Allgemein: Ersatz des Verzögerungsschadens (§ 286 I BGB), Verzugszinsen (§ 288 I BGB), Haftungsverschärfung beim Schuldner (§ 287 BGB)

Du hast das Thema nicht ganz verstanden? Dann lass es Dir in aller Ruhe auf Jura Online erklären!

Das könnte Dich auch interessieren

I. Strafbarkeit des Tatnäheren als Täter   II. Strafbarkeit des Hintermannes als…
I. § 812 I S. 2, 1. Alt BGB 1. Etwas erlangt Unter "etwas" ist jeder vermögenswerte Vorteil…
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Tatsituation (1) Unglücksfall Ein…

Weitere Schemata

I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Erfolg = Tod eines anderen Menschen b) Tatbezogen…
1. Erwerb eines kaufmännischen Handelsgeschäft unter Lebenden Mängel im Übernahmevertrag sind unb…
Nur durch Dritte möglich. Erblasser selbst kann widerrufen. I. Anfechtungsgrund 1. § 2078 I BG…
Echte Rückwirkung: wenn das Gesetz nachträglich ändernd in abgewickelte, der Vergangenheit a…