Anwaltsstation in der Großkanzlei

Für einige ein Alptraum, für andere der Lebenstraum: Die Großkanzlei. Sie zeichnen sich durch viele hundert Anwälte an verschiedenen Standorten mit mehreren Rechtsgebieten aus. Die Bewerbung für die Anwaltsstation in einer Großkanzlei muss gut geplant sein, viele sind schon das Jahr über versorgt und haben dementsprechend keine Kapazitäten für Referendare. Allgemein ist durchschnittlich wohl eine Vorlaufzeit von ca. 6 Monaten ratsam. Gerade bei den Großkanzleien deren Namen allgemein bekannt sind ist eher mit einer längeren Vorbereitung zu rechnen.

Wer später in einer Großkanzlei als Junganwalt einsteigen möchte sollte unbedingt zumindest einen Teil der Anwaltsstation auch dort verbracht haben. Der Arbeitsalltag unterscheidet sich hier jedoch von anderen Kanzleien: Beim größten Teil der Großkanzleien durchlaufen die Referendare alle Rechtsgebiete, die Chance hier einen Fall von Anfang bis Ende zu begleiten ist damit gering.

Dafür gibt es bei einigen Großkanzleien noch zusätzliche Angebote wie z.B. Sprachkurse oder auch einige Wochen in Partnerkanzleien im In- und Ausland.

Der Arbeitsaufwand ist sicher höher als bei anderen Stationen, dafür aber auch vielfältiger. Besonders interessant ist der Einsatz in verschiedenen Rechtsgebieten, so dass hier breitgefächerte Einblicke in die Arbeit als Anwalt in einer Großkanzlei gesammelt werden können. Einen Fall von A - Z zu erleben ist damit zwar fast nicht möglich, dafür aber Einblicke in viele verschiedene Bereiche des Rechts. Die meisten Großkanzleien haben einen wirtschaftlichen Schwerpunkt. Es ist also ratsam zumindest Interesse an wirtschaftlich-juristischen Zusammenhängen zu haben.

Teamwork ist in Großkanzleien kein Fremdwort, sondern Alltag. Deshalb sollte der Referendar teamfähig sein, wer also lieber für sich selbst arbeitet müsste sich während der Station bei einer Großkanzlei umstellen.
Zudem ist das Referendariat bei einer Großkanzlei häufig die Empfehlung für eine spätere Anstellung.

Bist Du schon fit für das Referendariat?

Es ist nicht ganz einfach im Stress des ersten Examens sich einen Überblick über die Möglichkeiten des Referendariats zu verschaffen. Da die Bundesländer verschiedene Regelungen haben, ist es ratsam sich vor dem Referendariat über die jeweiligen Möglichkeiten zu informieren. Denn eine gute Entscheidung lässt sich nur dann treffen, wenn man auch alle Variablen kennt. Es lohnt sich daher frühzeitig die notwendigen Informationen zum Referendariat und den Besonderheiten des jeweiligen Bundeslandes einzuholen. Wir haben aus diesem Grund einen kostenfreien Workshop auf die Beine gestellt, der Dir genau dabei helfen soll!

Alle Informationen zum Workshop

Wie findest Du das passende Praktikum oder die passende Anwalts- oder Wahlstation im Referendariat?

Da die Kanzleien verschiedene Förderprogramme anbieten, ist es sehr ratsam, sich einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten im Rahmen eines Praktikums oder der Anwalts- und Wahlstation im Referendariat zu verschaffen. Eine gute Entscheidung lässt sich nur von dem treffen, der auch alle Variablen kennt. Es ist daher äußerst ratsam sich frühzeitig die notwendigen Informationen der jeweiligen Kanzleien einzuholen. Verschaff Dir diesen Überblick bei unseren Top-Kanzleien:

Alle Infos zu den Förderprogrammen der Kanzleien

Großkanzlei
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • München