Karriere im Commercial und Franchising

Einblick in offene Stellen von spannenden Arbeitgebern 
Reseller-, Distributoren-, Werbe-, Franchise-, E-Commerce- und Internetverträge. Willkommen in der vielseitigen Welt der Anwälte für Commercial und Franchising. Der heutige Beitrag soll Dir einen kurzen Einblick in diese beiden spannenden Gebiete geben.
 
Commercial
Der Bereich „Commercial“ sagt vielen von uns vielleicht erst einmal nichts. Beschäftigt man sich jedoch ein wenig mit dem Thema, fällt schnell auf, dass fast jede Großkanzlei auch im Rechtsgebiet „Commercial“ berät - scheint also wichtig zu sein.
 
Das Rechtsgebiet „Commercial“ umfasst das nationale und internationale operative Vertrags-, Handels- und Vertriebsrecht. Oft handelt es sich um wirtschaftlich bedeutende Projekte, sodass es oft Hand in Hand mit den Gebieten Finance, Kartellrecht und Compliance arbeitet.
 
Als Commercial-Anwalt beschäftigst Du Dich unter anderem mit Liefer- und Einkaufsverträge (Bereich der Beschaffung), Gewährleistungen (Bereich der Herstellung), Outsourcing-Verträge sowie allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen (Bereich des Vertriebs). Der Bereich „Commercial“ umfasst somit den gesamten Geschäftsbetrieb eines Unternehmens.
 
Im Zeitalter der Globalisierung wird auch dieser Rechtsbereich immer internationaler, sodass gute Englischkenntnisse ein absolutes Muss sind. Ohne Englisch kommst Du hier nicht weit.
 
Franchising
Das Wort „Franchising“ ist uns allen geläufig. Gegen Zahlung einer Gebühr wird einem oder mehreren Unternehmensgründern die Nutzung eines bereits bestehenden und erfolgreich getesteten Geschäftskonzept eingeräumt. Neu ist jedoch für viele, dass es sich hierbei um ein eigenes Rechtsgebiet handelt.
 
Franchising gewinnt jeden Tag an Bedeutung – genauso wie die Probleme, die es mit sich bringt. Kanzleien betreuen entweder den Franchisenehmer oder den Franchisegeber und gestalten die Verträge und das ganze „Drumherum“, für eine gelungene Kooperation. Klassische schuldrechtliche Fragestellungen mischen sich hier mit diesem recht neuen Fachgebiet. Dadurch dass es in Deutschland kein „Franchisegesetz“ gibt, ist die juristische Arbeit hoch komplex. Das Franchiserecht setzt sich aus vielen schuldrechtlichen Vertragsformen (u. a. Miet-, Lizenz-, Dienstvertrags- und Kaufrecht) zusammen, was das Tätigkeitsgebiet so spannend macht. Durch die hohe Komplexität ist ein Franchisevertrag nicht so einfach aufzusetzen, wie ein einfacher Kaufvertrag, weshalb sich fast jeder Unternehmensgründer der rechtsanwaltlichen Beratung bedient.
 
Natürlich umfasst die Tätigkeit eines Franchise-Anwalts nicht nur die Verhandlung des Franchisevertrags, sondern auch die Rückabwicklung bei Beendigung sowie die Klärung von Problemen, die mit dem Franchisevertrag auftreten können.
 
Wem das klassisches Schuldrecht besonders gefällt, findet somit sicher auch am Franchiserecht großen Spaß. Hier bietet sich eine Möglichkeit, die Kenntnisse aus den Examina in der Praxis und einem völlig neuen Rechtsgebiet umzusetzen, anstatt wie so oft, bei null anzufangen und sich komplett neu in ein Gebiet einlesen zu müssen.

Hier siehst Du Deine Einstiegsmöglichkeiten in den Bereichen Commercial und Franchising als Praktikant, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Referendar oder Rechtsanwalt: Stellenanzeigen

Großkanzlei
  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • München